Bericht über deutsche Netzengpässe, Stromgebotszonen und Redispatchkosten

5. März 2020 | Bericht
Prisområder

Im neuen Bericht “Redispatch und Countertrade-Kosten – Der Einfluss deutscher Stromgebotszonen“ analysiert THEMA Netzengpässe in Deutschland und diskutiert verschiedene Optionen, wie diese effizient gehandhabt werden können.

Die Energiewende hat in Deutschland Netzengpässe herbeigeführt, die derzeit durch Redispatch- und Countertrade-Maßnahmen gehandhabt werden. Im neuen THEMA-Bericht wird bewertet, inwieweit Stromgebotszonen (auch Stromgebotszonen oder Preiszonen) als alternative Maßnahme zur Bewältigung von Netzengpässen eingesetzt werden können und wie sich die Einführung von Stromgebotszonen auf die Marktpreise, den Handel sowie die Kosten und Mengen für den Redispatch auswirken kann.

Wir stellen fest, dass eine Trennung der Stromgebotszone zu einer Reduzierung der Redispatch-Kosten beitragen würde. Auch wenn es schwierig (oder sogar unmöglich) sein mag, eine „optimale“ Konfiguration der Stromgebotszonen zu finden, stellen wir fest, dass eine Einteilung, die große bestehende Ungleichgewichte widerspiegelt, die Redispatch-Kosten erheblich senken kann.

THEMA Report 2020-01 (pdf)

Den Bericht herunterladen

portrettbilde, forfatter

Arndt von Schemde
Partner und CEO (DE), Dr.
arndt.schemde@thema.no
+47 982 63 986